Archiv der Kategorie 'Gedanken'

Geld regiert die Welt – das muss sich ändern! Buchtipp: „Im Licht der Geldströme“

Buch Geldstroeme - von Hans Oette
Warum stoßen wir aktive Bürger und Bürgerinnen mit unserem Engagement so oft an unsichtbare Mauern?
Warum ist dort, wo „Demokratie“ draufsteht, so selten Demokratie drin?
Warum bestimmen in Heilbronn Dieter Schwarz, Otto Rettenmaier, Kruck&Partner, der „Zukunftsfonds“ und einige mehr, was in dieser Stadt geschieht, und nicht die Interessen der Bürger?
Warum entscheiden Umsatz und Dividende über die Heilbronner Giftmüllpolitik unter Tage und auf der Deponie Vogelsang, und nicht vorsorgender Gesundheits- und Naturschutz?
Warum wird Atomkraft staatlich geschützt und protegiert?
Warum geraten ganze Gesellschaften in Geiselhaft von Konzernen und Banken?
Warum sind G7 und G20 keine legitime Vertretung der Menschheit?
Gibt es eine Chance für eine gerechte und nachhaltige Zukunft der Menscheit?

Die Suche nach Antworten auf solche Fragen führt immer zum gleichen Ergebnis: Geld regiert die Welt. Die Reichen und die Finanzinstitutionen schneidern sich die Staaten für ihre eigenen Interessen zurecht. Aber wie funktioniert das genau? Und lässt sich das ändern?

Hans Oette aus Neuenstadt, engagiert für eine solidarichen Welt und aktiv in unserer Bürgerinitiative „Heilbronner gegen Stuttgart 21″, hat den Motor dieser Prozesse und Verhältnisse analysiert: die Ströme des Geldes.
Er deckt die wirkenden Kräfte auf und macht Vorschläge zur Veränderung.

Er betrachtet die Mechanik von Politik und Wirtschaft „Im Licht der Geldströme“ und unterscheidet dabei zwischen „aufbauenden und zerstörenden Geldströmen“.

Sein Buch ist kürzlich erschienen und im Buchhandel erhältlich:

Hans Oette
Im Licht der Geldströme
Verrai-Verlag Stuttgart
274 Seiten, Paperback, € 15,90

ISBN 978-3-946834-07-6

Z.B. bei diesen Buchhändlern in Heilbronn lieferbar:
Stritter
Osiander
Auf Anfrage auch per Versand im Mabuse-Buchversand
(mehr…)

2 Seiten – Blickwinkel-Wechsel-Test?

Denkanstoss-2Seiten_345x516px
Macht doch mal den Blickwinkel-Wechsel-Test: verteilt bei den Montagsdemos einen Flyer an Passanten, der nicht auf den ersten Blick erkennen lässt, ob er für oder gegen S21 spricht. Gelingt es mit dieser Idee von Volker T., das Desinteresse von Passanten aufzulockern? Die die Demos als leeres Ritual wahrnehmen und nicht mehr offen für Inhalte sind? Es ist einen Versuch wert.
Das ist der raffinierte Flyer „Denkanstoss – 2 Seiten“
(beidseitig ausdrucken, dann in 4 A6-Zettel schneiden. Oder einseitig drucken, quer in 4 x A5-Zettel schneiden, dann auf die Hälfte falten)

Heilbronn in der Bahn-Wüste

Bahn-blockiert-Bahn
Bahnkunden traut man ein großes Maß an Kombinationsgabe, Spürsinn, Vorahnung, Flexibilität und Leidensbereitschaft zu. Als Lob betrachtet, wäre dies ganz nett. Weniger nett ist es, wenn diese Eigenschaften vorausgesetzt werden, um überhaupt noch mit dem öffentlichen Verkehr zu fahren.
Gerade in Heilbronn entsteht der Eindruck, man möchte den Menschen endgültig das Bahnfahren abgewöhnen und die Region definitiv vom Fernverkehr abkoppeln. (mehr…)

Handlanger der Zerstörung

Unser-Pavillon.de wird vor der Zerstörung gerettet
(Fotos aus dem zerstörten Park und von der Rettung des Pavillons)

Die grün-rote Landesregierung ist nun endgültig auf der falschen Seite angekommen. Mit Polizeigewalt den Park zu räumen und ihn der Bahn zur Rodung zu übergeben, damit demaskieren sich Kretschmann, Schmid und Gall als Handlanger bösartiger Geld- und Machtinteressen. Die Bürger sind dann bis zur nächsten Wahl nur noch ein Störfaktor.
Nachtrag:
Selbstbetrug: Wie sich Kretschmann alles schön redet: Interview in der KONTEXT:WOCHENZEITUNG
Kontrast: Wie sich der S21-Widerstand Mut zuspricht: Video von der Kundgebung, bevor die Polizei den Park enterte

„Animal Farm“?

Tag X - Parkraeumung
Was Mappus, Rech und Stumpf begonnen haben, wollen Kretschmann, Gall und Züfle fortsetzen: das Unrecht „Stuttgart 21″ mit Gewalt und Lügen durchzusetzen. Kretschmann stellt die Wahrheit auf den Kopf, indem er die verzerrte Volksabstimmung über das Ausstiegsgesetz zu einer demokratischen Abstimmung pro und contra S21 umdeutet. (mehr…)

„Q“ wie Quorum, „Q“ wie Qual der Wahl?

„Quorum“, was ist das? Das Quorum ist eine antidemokratische Erfindung von Politikern, die eine Mitsprache des Volkes verhindern wollen und deshalb riesige Hürden aufbauen. Was bedeutet das Quorum konkret bei der Abstimmung zum Kündigungsgesetz? Nur eines: dass das Kündigungsgesetz nicht automatisch in Kraft tritt, solange das Quorum nicht erreicht wird. Mehr bedeutet es nicht. Das Quorum bindet weder die Landesregierung noch den Landtag, und auch niemanden sonst in irgendeiner Weise. Die Entscheidungen, wie es mit S21 weitergeht, müssen so oder so unabhängig vom Quorum getroffen werden. (mehr…)

JA zu Bürgerbeteiligung und mehr Demokratie. Entschieden. Gewaltfrei.

Blickfang-4x-Ja-zum-Ausstieg
Der Widerstand gegen das Geld- und Demokratiegrab S21 hat viele Facetten und viele unterschiedliche Beteiligte. Eines haben diese Freunde einer gesunden, demokratischen, mobilen und nachhaltigen Zukunft gemeinsam: Wir wollen keine Gewalt. Beispielhaft formulieren es die Aktiven Parkschützer in ihrem Aktionskonsens:
Bei unseren Aktionen des Zivilen Ungehorsams sind wir gewaltfrei und achten auf die Verhältnismäßigkeit der Mittel. Unabhängig von Meinung und Funktion respektieren wir unser Gegenüber. Insbesondere ist die Polizei nicht unser Gegner. Bei polizeilichen Maßnahmen werden wir besonnen und ohne Gewalt handeln.“ (zum vollständigen Text).

Unübersehbar ist aber das unfaire Kräfteverhältnis:
Unserer ehrenamtlichen Bürgerbewegung steht ein einflussreiches Machtnetzwerk aus Firmen und Politik gegenüber
, welches viele Millionen Euro in verlogene Werbekampagnen steckt, welches die Polizei benutzt, um Gewalt gegen friedliche Menschen auszuüben, welches die Staatsanwaltschaft benutzt, um die freie Meinungsäußerung zu bestrafen.
Wir fragen Herrn Ministerpräsidenten Kretschmann und Herrn Minister Gall: Wollen Sie etwa Krieg führen, wenn Sie 9000 Polizisten einsetzen wollen, um den weiteren Abriss des Bahnhof durchzusetzen?
Die Gegner von S21 setzen auf Vernunft und Gewaltfreiheit. Das gleiche fordern wir auch von der Politik.
Bei Abriss Aufstand

Wir sehen uns dann morgen zum Schwabenstreich. Weiterhin gilt: OBEN BLEIBEN

Gedanken zum Schlichterspruch, von Tobias Stöckl:
Nach dem Schlichterspruch von Heiner Geißler ist zunächst einmal eines glasklar geworden: Der Bau von Großprojekten kann nicht weiter die Interessen der Bürger ignorieren. (mehr…)

Mappus und Rech untragbar

Rech und Mappus haben endgültig jede Legitimation verspielt. Zurücktreten!
Mappus im Abseits Weg mit Minister fRech

Wenn unmögliches wahr wird – wir lassen uns keine Märchen erzählen

Schön, dass die Frankenbahn ab Dezember etwas häufiger fahren wird und zumindest am Wochenende sogar moderneres Wagenmaterial eingesetzt werden soll. Wir freuen uns natürlich alle unbändig, während wir weiterhin auf den wirklichen Stundentakt und dauerhaft vernünftiges Rollmaterial warten, bis 2015 oder noch länger.

Aber da war doch was! (mehr…)

Der Kopf ist rund, damit die Gedanken die Richtung ändern können

… ich erlebe im Moment verstärkt, dass es keine sachliche Betrachtung mehr zu geben scheint:

Man hat eine demokratische Entscheidung getroffen! (betonen die Befürworter gebetsmühlenartig!) -

Klar: das ist auch gut so! Wir leben schließlich in einer Demokratie!
(mehr…)

Bedauerlicherweise ist Ihr Planet einer von denen, die gesprengt werden müssen.

… auf die Argumentation, dass die Planung schon seit 15 Jahren ohne Problem voran ging und sich bisher noch niemand gemeldet habe – erst jetzt werde Protest laut, wo das Projekt nicht mehr zu stoppen sei …

Vielleicht kennt ihr den Spruch, dass die Antwort „42″ sei – er stammt aus der Trilogie in 5 Teilen von Douglas Adams „Per Anhalter durch die Galaxis“.
Gleich zu Beginn ist eine Stelle, die man mit oben angeführter Argumentation vergleichen kann.
Im Buch geht es zu Beginn darum, dass extraterrestrische Raumschiffe vor der Erde auftauchen, die die Erde zugunsten einer geplanten galaktischen Hyperraumstraße sprengen wollen …

Wenn ihr zukünftig Argumente gegen die oben angeführte, dümmliche Argumentation sucht, dann könnt ihr ja mit Humor kontern …

Viele Grüße,
Christoph

(…) „Hier spricht Prostetnik Vogon Jeltz vom Galaktischen Hyperraum-Planungsrat“, fuhr die Stimme fort. „Wie Ihnen zweifellos bekannt sein wird, sehen die Pläne zur Entwicklung der Außenregionen der Galaxis den Bau einer Hyperraum-Expreßroute durch Ihr Sternensystem vor, und bedauerlicherweise ist Ihr Planet einer von denen, die gesprengt werden müssen. Das Ganze wird nur etwas weniger als zwei ihrer Erdminuten in Anspruch nehmen. Danke.“
(mehr…)