Dringend: Parkschützer rufen in den Park!

30.9.10: Gerade eingetroffen: Eil-Newsletter der Parkschützer:

„Liebe Parkschützerinnen und Parkschützer!

Aller Wahrscheinlichkeit nach steht der größte Akt der Verzweiflung der S21-Treiber unmittelbar bevor: es sollen jahrhundertalte Bäume des Schlossgartens für ein an Sinnlosigkeit kaum zu überbietendes Projekt gefällt werden.

Gestern (29.9.2010) erreichten uns dazu vermehrt von verschiedensten unabhängigen Seiten Meldungen, dass der Übergriff auf den Park für heute, 30.9.2010 und die folgenden Tage geplant sei.

Bitte kommt zu Tausenden zum Schutz in den Park!

Wir werden auch per SMS Alarm schlagen. Doch nur dauerhafte Präsenz vor Ort kann verhindern! Wer irgendmöglich kann, komme bitte ab heute, 30.9.2010, und die folgenden Tage in den Park, um diesen zu schützen!

Wichtig:
Wir leisten friedlichen zivilen Ungehorsam um unseren Park zu schützen. Alle unsere Aktionen bleiben friedlich. Insbesondere die Polizei ist nicht unser Feind, wir behandeln unsere Mitmenschen bei der Polizei wie einen von uns.
Es gibt vermehrt Hinweise, dass die Polizei bewusst und absichtlich Störer und Provokateure einschleußt, die bewusst zu Straftaten aufrufen und ansticheln. So traurig und unglaublich das auch klingt, bei Großdemos und -blockaden ist das eine übliche Vorgehensweise seitens der Staatsmacht.
Wir lassen uns nicht provozieren und auf keinen Fall zu Straftaten hinreißen! Dies dient nur einem: unseren dauerhaften, erfolgreichen und friedlichen Protest zu kriminalisieren und zu spalten. Da spielen wir nicht mit, wir sind kreativ, bunt und friedlich!
Wo immer eine Sitation eskaliert: schreitet dazwischen, deeskaliert, beruhigt und betont die Friedlichkeit unseres Protestes. Es ist gut möglich, dass die Polizei angehalten ist, nicht deeskalierend zu wirken. Dann machen wir das: wir lassen keine eskalierende Gewalt aufkommen!

Kommt den Park schützen!
Die Parkschützer“